Jean Patou Parfum

Jean Patou war ein bedeutender Pariser Modeschöpfer des 20. Jahrhunderts. Als gelernter Kürschner eröffnete er 1912 sein erstes Mode-Schneider-Atelier in der französischen Hauptstadt. In den 1920er- und 1930er-Jahren entwarf Patou modische Sportbekleidung und kreierte zusammen mit dem berühmten Parfümeur Henri Alméras zahlreiche Parfums, wie Amour Amour und Joy. Nach dem Tod von Patou im Jahr 1936 übernahmen seine Schwester Madeleine und ihr Ehemann Raymond Barbas das Unternehmen. Es blieb in Familienbesitz, bis es 2001 von Procter & Gamble übernommen wurde. Die Marke wurde 2011 an das britische Unternehmen Designer Parfums Ltd. verkauft. 2018 ging Jean Patou in den Besitz des französischen Luxus-Konzerns LVMH über.

Düfte für die Ewigkeit

Patou verstand sein Handwerk. Seine Duftkomposition des Parfums Joy ist seit 1930 auf dem Markt und erfreut sich immer noch großer Beliebtheit. Der luxuriöse Duft vereint gekonnt die zarte Sinnlichkeit von Jasminblüten mit der üppigen Eleganz von bulgarischem Rosenöl. Einen weiteren Klassiker konnte man im Hause Jean Patou mit dem Duft 1000 schaffen. Die raffinierte Duftkomposition erinnert an ein Meer aus 1000 Blüten, kombiniert mit fruchtigen und würzigen Noten. Etwas jünger ist der Duft Sublime, kreiert vom Star-Parfumeur Thomas Fontaine, jedoch auch bereits seit 1992 auf dem Markt. Sublime galt schon damals als der perfekte Duft für unabhängige und moderne Frauen.