Nagelscheren

26 Artikel
23
5/5 basierend auf allen Bewertungen

Was du über Nagelscheren noch nicht wusstest

Nagelscheren wurden dafür konzipiert, die Fingernägel auf die optimale Länge zu kürzen. Dennoch gibt es beim Kauf der kleinen Beauty Helfer einiges zu beachten. Denn auch bei der Nagelschere gibt es unterschiedliche Ausführungen. Es kommt darauf an, welche Nägel du damit bearbeiten möchtest. Folgende Aspekte helfen dir beim Kauf.

  • Material: Die meisten Nagelscheren sind aus rostfreiem Edelstahl. Vorsicht bei sehr billigen Modellen. Sie können Nickel enthalten, der für Allergiker problematisch sein kann.
  • Ergonomische Form: Achte darauf, dass das Instrument gut in der Hand liegt.
  • Verstellbare Schrauben: Damit der Schnitt immer präzise bleibt, sollte die Schraube in der Mitte justierbar sein. Generell sollte an deiner Nagelschere nichts klappern oder wackeln.
  • Die Form der Spitze: Nagelscheren mit Manikürspitze eignen sich sowohl zum Kürzen der Nägel als auch zum sicheren Entfernen der Nagelhaut. Abgerundete Spitzen minimieren zudem die Verletzungsgefahr für Ungeübte.

Generell sind Nagelscheren für Links- und Rechtshänder gleichermaßen geeignet. Aufgrund der Beschaffenheit der Nägel kommen die scharfen Beauty Helfer hauptsächlich bei der Maniküre zum Einsatz. Es gibt auch spezielle Fußnagelscheren mit Mikrozahnung der Schneide. Allerdings haben sich hier auch Nagelknipser oder Zangen bewährt. Da die Zehennägel um einiges dicker sind, benötigst du hier mehr Hebelwirkung.

So verwendest du deine gebogene Nagelschere richtig

Für ein optimales Ergebnis schneide deine Fingernägel nicht zu kurz. Schließlich möchtest du sie danach noch in Form feilen. Als Faustregel gilt: gewünschte Länge + 1 mm. Die meisten Menschen halten die Nagelschere zwischen Daumen und Zeige- bzw. Mittelfinger. Das funktioniert zwar, aber es geht noch besser.

Öffne deine Hand und lege die Nagelschere hinein. Nun führst du Mittel- und Ringfinger durch die Löcher. Die Spitze zeigt zu dir und kommt dabei zwischen Zeigefinger und Daumen zum Liegen. Die Krümmung entspricht dem Nagelbogen. Dadurch kürzt du die Nägel präzise, da du die Schere optimal führst. Diese Technik ist sowohl für die linke als auch für die rechte Hand geeignet.

Achte bei der Arbeit mit scharfen Klingen immer auf gute Hygiene. Besonders dann, wenn du sie dir mit mehreren Menschen in einem Haushalt teilst. Oder wenn du dich damit verletzt hast. Wasche deine Nagelschere nach jeder Verwendung mit warmem Wasser. Anschließend solltest du sie desinfizieren, um Bakterien keine Chance zu lassen. Notfalls tut es auch etwas Seife oder Spülmittel

Dafür solltest du deine Nagelscheren nicht verwenden

Nagelscheren sind kein Ersatz für Papierscheren. Die Klinge stumpft ab und sie kann irgendwann die Hornplatte des Nagels nicht mehr ordentlich durchtrennen. Das kann zu erheblichen Schäden am Nagel führen. Außerdem solltest du eine gebogene Nagelschere mit scharfer Spitze nicht dafür zweckentfremden, um Schmutzränder zu entfernen. Das kann schnell zu schmerzhaften Ausrutschern führen. Zum Schneiden der empfindlichen Nagelhaut gibt es spezielle Modelle mit einer extra scharfen Manikürspitze.

Hochwertige Nagelscheren bei parfumdreams kaufen

Gute Nagelscheren sind Präzisionswerkzeuge. Ihre Schneide wird bei der Herstellung mehrfach geschliffen und bearbeitet. Dieser extra scharfe Schnitt kürzt den Nagel, ohne ihn dabei zu beschädigen. Deinen Nägeln zuliebe lohnt sich der Kauf einer hochwertigen gebogenen Nagelschere. Bei parfumdreams entdeckst du alles, was du für die Nagelpflege brauchst.