Nagelknipser & -zangen

52 Artikel
38
5/5 basierend auf allen Bewertungen

Nagelknipser und -zangen für eine präzise Maniküre

Ob kurz oder lang, mandelförmig oder in Form eines Stilettos: Nagelknipser und -zangen helfen dir dabei, deinen Fingernägeln das gewünschte Styling zu verpassen. Die präzisen Schneidewerkzeuge kürzen selbst den dicksten Nagel zuverlässig, ohne ihn dabei zu beschädigen. Dafür sorgen die geschliffenen Kanten und die Hebelwirkung.

Unterschiedliche Nagelzwicker für deine Bedürfnisse

Finger- und Fußnägel sind sehr individuell. Während manche Menschen mit robusten und dicken Krallen ausgestattet sind, leiden andere unter papierdünnen Nägeln. Deswegen ist das Sortiment für Nagelzwicker auch so breit gefächert. Folgende Varianten stehen dir zur Auswahl:

  • Fingernagelknipser mit 6 cm Länge: Standardgröße, die normale Fingernägel zuverlässig kürzt. Auch für die Füße geeignet, meist aber nicht für den Nagel der großen Zehe.
  • Nagelknipser groß mit bis zu 10 cm Länge: Übergroße Varianten speziell für dicke Fuß- und Daumennägel gedacht.
  • Nagelzangen mit Feder: Hier haben auch die dicksten Nägel keine Chance. Durch die Feder wird die Hebelwirkung verstärkt und die Handhabung zum Kinderspiel.

Die meisten Nagelknipser und -zangen bestehen aus rostfreiem Stahl. Manche Oberflächen sind vernickelt. Achte darauf, wenn du zu Allergien neigst.

Nagelzwicker oder Nagelzange – was soll ich kaufen?

Die Vorteile des handelsüblichen Fingernagelknipsers sind schnell aufgezählt. Er ist einfach in der Handhabung und benötigt kaum Platz. Die Schnittkante ist gerade, was eingewachsenen Nägeln vorbeugt. Die größeren Varianten eignen sich sowohl für Fußnägel als auch für die Finger. Die meisten Modell haben eine integrierte Feile.

Die Nagelzange ist ein Profiwerkzeug, das etwas Übung voraussetzt. Richtig angewendet knacken ihre kräftigen Schenkel jeden Nagel, egal ob echt oder künstlich. Für zarte Finger hingegen sind sie oft zu wuchtig. Nagelzangen sind in der Regel schwerer und größer. Sie benötigen dementsprechend mehr Platz. Für Laien ist das Handling anfangs etwas mühsam.

Es kommt darauf an, wie deine Nägel beschaffen sind. Möchtest du deine Gelnägel selbst kürzen, lohnt sich die Investition in eine Nagelzange. Ein großer Nagelknipser ist vielseitig verwendbar und hilft dir bei der Pediküre. Ein kleinerer Vertreter ist ideal fürs Reisegepäck oder die Handtasche.

So verwendest du den Nagelknipser und -zangen richtig

Der Hebel des Nagelknipsers sperrt das Gerät in seiner Ausgangsposition. Deswegen muss er zuerst in einen 45 ° Winkel gebracht werden. Nun nimmst du den Nagelzwicker zwischen Daumen und die restlichen Finger. Schiebe den Fingernagel zwischen die Schneide. Kurzer Druck genügt – fertig. Analog dazu nimmst du die Nagelzange zwischen deine Finger und den Daumenballen. Dadurch baut sich genügend Druck auf, um auch kräftige Nägel präzise zu kürzen.

Nagelknipser und -zangen brauchen regelmäßige Reinigung

Nach der Anwendung solltest du den Nagelzwicker oder die Nagelzange nicht einfach wieder verstauen. Halte sie stattdessen unter fließendes Wasser, um groben Schmutz und Hautschuppen zu beseitigen. Anschließend desinfizierst du die Geräte mit Alkohol oder Isopropanol. Diesen Schritt solltest du immer durchführen, besonders wenn du dir den Nagelknipser mit anderen Personen in deinem Haushalt teilst. Dadurch verhinderst du, dass sich Bakterien und Pilze verbreiten.