Reinigungsschaum

82 Artikel
206
5/5 basierend auf allen Bewertungen

Reinigungsschaum – luftiger Begleiter deiner Skincare Routine

Entdecke, wie zart die tägliche Reinigung deiner Gesichtshaut sein kann. Ein milder Reinigungsschaum wird dich mit seiner luftig lockeren Textur überzeugen. Denn er ist nicht nur mild zu deiner Haut, sondern entfernt auch Ablagerungen, Talg und Make-up Rückstände mühelos und gründlich. Deine Haut dankt es dir, indem sie ihre natürliche Strahlkraft wieder entwickelt und dich bei jedem Blick in den Spiegel erfreut.

Dir fehlt noch das passende Reinigungsprodukt für deine Skincare Routine? Mit einem Gesichtsreinigungsschaum gehst du kein Risiko ein. Er ist so sanft, dass sogar sensible Haut gut mit ihm zurechtkommt. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, greife zu Naturkosmetik und Pflanzenkraft. Wichtig ist, dass sich nach der Anwendung deine Haut sauber und porentief rein anfühlt. Dann kannst du sicher sein, alle belastenden Substanzen losgeworden zu sein.

Für jeden Hauttyp den passenden Reinigungsschaum fürs Gesicht

Luftige Konsistenz und wirksame Inhaltsstoffe sind das Traumpaar in jedem Gesichtsreinigungsschaum. Beim Entnehmen manchmal noch gelförmig, wird daraus im Handumdrehen ein lockerer Schaum. Er lässt sich geschmeidig auf der Haut verteilen und entfaltet dort seine reinigende Kraft. Weitere Wirkstoffe sorgen dafür, dass es für jedes Bedürfnis den passenden Reinigungsschaum gibt.

  • Trockene Haut: Kein Alkohol, dafür Geheimwaffen wie Hyaluronsäure oder Panthenol. Sie durchfeuchten und erhalten die natürliche Hautbarriere.
  • Mischhaut: Ausgleichende und mattierende Substanzen bringen die Haut zurück ins Gleichgewicht. Ein insgesamt harmonisches Hautbild ist das Ergebnis.
  • Ölige, Unreine Haut: Salicylsäure oder Teebaumöl im Gesichtsreinigungsschaum sorgen dafür, dass überschüssiger Talg keine Chance mehr hat.
  • Empfindliche Haut: Sie benötigt besonders milden Reinigungschaum. Kamille und Aloe Vera gleichen die harschen Tenside aus. Rötungen werden gemildert und Spannungsgefühle reduziert.

Ein guter Reinigungsschaum fürs Gesicht greift die Hautbarriere nicht an und entfernt dennoch alles, was auf sauberer Haut nichts zu suchen hat. Zusätzlich sollte er leicht anzuwenden sein und keine austrocknenden Alkohole beinhalten.

Warum ein Reinigungsschaum?

Tägliche Gesichtsreinigung trägt dazu bei, die Haut gesund und jung zu erhalten. Dabei müssen vor allem ölige Rückstände wirkungsvoll entfernt werden, da diese sonst die Poren verstopfen und Unreinheiten fördern. Außerdem begünstigen Ablagerungen wie Staub, Talg und Make-up die vorzeitige Faltenbildung.

So wendest du den Gesichtsreinigungsschaum an

Der milde Reinigungsschaum wurde für die tägliche Anwendung entwickelt. Dabei kannst du ihn morgens verwenden, um Rückstände deiner Nachtcreme zu entfernen. Oder du gönnst dir den schaumigen Helfer am Abend, um dir den Tag aus dem Gesicht zu waschen.

Feuchte dein Gesicht, deinen Hals und Dekolleté mit Wasser an. Danach entnimmst du eine kleine Menge aus dem Spender. Die gelförmige Substanz verwandelt sich beim Verreiben wie von Zauberhand in luftigen Schaum, den du nun auf der Haut verteilst. Es gibt auch Reinigungsschäume, die mit einem Pumpspender kommen, der die wässrige Flüssigkeit beim Entnehmen aufschäumt. Massiere ihn mit kreisenden Bewegungen ein. Verwende keinen Waschlappen, um deine Haut nicht mechanisch zu beanspruchen.

Danach wäschst du alles mit viel klarem Wasser ab. Achte dabei auf die richtige Temperatur. Zu heißes oder kaltes Wasser kann die Hautbarriere ebenfalls schädigen. Handwarm ist hier das Stichwort. Nachdem deine Haut porentief rein ist, solltest du im Anschluss ein Gesichtstonic verwenden. Es klärt den Teint und bereitet die Haut optimal auf die darauf folgende Pflege vor.