Tuchmasken

168 Artikel
299
5/5 basierend auf allen Bewertungen

Tuchmasken für einen strahlend schönen Teint

Tuchmasken oder Sheet-Masken gehören zu den modernen Wunderwaffen der Kosmetik. Sie enthalten wirkstoffreiche Seren, die im Handumdrehen einen strahlenden Teint zaubern. Im Gegensatz zu klassischen Creme- oder Gelmasken legt sich das Tuch wie eine zweite Haut auf dein Gesicht und passt sich den Konturen an. Dadurch können die wertvollen Inhaltsstoffe besonders intensiv wirken.

Was ist eine Tuchmaske fürs Gesicht?

Tuchmasken bestehen aus einem dünnen Vlies, das auf die Gesichtskonturen zugeschnitten ist. Es enthält Aussparungen für Augen, Mund und Nasenlöcher. Hersteller fertigen es aus Bambusfasern, Viskose, Baumwolle oder Zellulose. Sie tränken das Tuch in eine Flüssigkeit, die reich an wertvollen Inhaltsstoffen ist. Je nach Einsatzgebiet enthält die Sheet-Mask einen Toner, eine Essenz oder ein reichhaltiges Serum.

Der Vorteil gegenüber normalen Gesichtsmasken liegt darin, dass Vliesmasken mitunter eine fünfmal höhere Menge an Lotion enthalten. Durch die hohe Konzentration an wertvollen Inhaltsstoffen sind sie schon nach kurzer Zeit wirksam. Dabei bildet das Tuch eine Art Schutzschild, das die wertvollen Inhaltsstoffe daran hindert, zu entweichen. Dadurch können diese gezielt in die tieferen Schichten der Haut eindringen.

Tuchmasken fürs Gesicht überzeugen mit ihrer unkomplizierten, hygienischen Anwendung. Die Produkte sind einzeln verpackt, sodass sie keine Angriffsfläche für Keime bilden. Nach der Einwirkzeit ist es in den meisten Fällen nicht notwendig, die überschüssigen Reste abzuspülen. Sie können stattdessen einfach einmassiert werden.

Wie wirkt eine Sheet-Maske?

Viele Tuchmasken enthalten feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe wie Hyaluronsäure oder Aloe vera, die deine Haut intensiv mit Feuchtigkeit versorgen. Dadurch wirkt der Teint nach der Anwendung ebenmäßig, frisch und strahlend. Das in der Vliesmaske enthaltene Serum füllt die Wasserspeicher wie ein Durstlöscher auf. Antioxidantien schützen und reparieren die Lipidbarriere der Haut. Sie glätten feine Linien.

Welche Tuchmaske fürs Gesicht sich am besten für dich eignet, hängt von den individuellen Bedürfnissen deines Hauttyps ab:

  • Empfindliche Haut: Sensible Haut profitiert von beruhigenden Wirkstoffen wie Salzwasser, Kamille oder Panthenol. Diese lindern gestresste und irritierte Haut.
  • Trockene Haut: Diese Vliesmasken enthalten feuchtigkeitsspendende Wirkstoffe wie Aloe vera, Hyaluron, Bio-Minze und Gurkenwasser.
  • Unreine Haut: Schwarze Tuchmasken mit Aktivkohle befreien verstopfte Poren von Schmutz und Talg. Ylang-Ylang-Extrakt oder Algen verfeinern das Hautbild. Bei fettiger, zu Unreinheiten neigender Haut bieten sich Produkte mit Teebaumöl, Tonerde und Salicylsäure an. Sie reinigen porentief und absorbieren überschüssigen Talg.
  • Fettige Haut und Mischhaut: Grüner Tee und Tonerde regulieren die Talgproduktion, nehmen überschüssiges Fett auf und wirken ausgleichend.
  • Reife Haut: Sheet-Masken mit Hyaluronsäure versorgen die Haut intensiv mit Feuchtigkeit, machen sie elastischer und können so Fältchen mildern.

Nach dem Abnehmen der Tuchmaske kannst du dich direkt über eine intensiv verwöhnte Haut freuen. Mit regelmäßiger Anwendung unterstützen die Masken einen strahlenden Teint und ein ebenmäßiges Hautbild.

Wie wendest du eine Tuchmaske fürs Gesicht an?

Bevor du die Sheet-Mask anwendest, befreist du dein Gesicht gründlich von Make-up-Resten und Schmutz. Entfalte die Gesichtsmaske, leg sie vorsichtig auf die Haut und drück sie leicht an. Nach 15 bis 20 Minuten Einwirkzeit ziehst du die Vliesmaske ab und massierst die überschüssigen Reste des Serums sanft ein. Bei reinigenden Varianten wäschst du die Rückstände mit lauwarmem Wasser ab.

Tipp: Für eine intensivere Wirkung wendest du die Tuchmaske während einem heißen Bad oder nach dem Duschen an. Der Wasserdampf öffnet die Poren. Dadurch kann deine Haut die Wirkstoffe besser aufnehmen.

Tuchmaske kaufen: Worauf achtest du bei der Auswahl?

Bei der Auswahl ist die Qualität des verwendeten Tuchmaterials ausschlaggebend. Neuere Varianten aus Hydrogel ähneln der klassischen Vliesmaske, bestehen aber aus einer Art Silikonschicht. Sie nehmen bis zu 50 Prozent mehr Inhalt auf und passen sich den Konturen optimal an. Dadurch sind sie wesentlich wirksamer. Produkte ohne Silikone, Duftstoffe, Parabene, PEG oder Alkohol sind am verträglichsten, da sie die Haut nicht reizen.